Aktuelles

Watt iss‘ loss?        -> net vill – aver et jäät doch watt! 

Die Ortsgemeinde Hammerstein gibt folgende Termine bekannt:

04.07.2024 – 19:00 Uhr  – Konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderat

09.07.2024 – 15:30 Uhr  – ProJu Hüpfburg an der Kapelle

24. + 25.08.2024 – Winzerfest

09.11.2024 – 17:45 Uhr –  Martinsabend 2024

23.11.2024 – 16:30 Uhr – Aufstellen des Weihnachtsbaumes an der Kapelle

01.12.2024 – 15:00 Uhr – Seniorennachmitag

05.01.2024 – 10:30 Uhr – Neujahrsempfang 2025

Maibaumstellen im wunderschönen Weinort Hammerstein

Nachdem die Tradition 2022 nach über 30 Jahren wieder zum Leben erweckt wurde, lud die Ortsgemeinde Hammerstein am 30.04.2024 zum Maibaumstellen auf dem Dorfplatz ein. Ein stattlicher Maibaum aus dem Hammersteiner Wald lag bereits bereit, als der Bürgermeister, Jörg Jungbluth, die Kinder des Ortes zum Schmücken bat. Unter dem Jubel der zahlreich erschienen Hammersteiner wurde der Baum schließlich auf dem Dorfplatz vor der Kapelle aufgestellt.

Die ProJu Bad Hönningen organisierte an diesem Nachmittag für die Kinder eine Hüpfburg und andere Outdoorspiele, während die Freie Wählergruppe Hammerstein für das leibliche Wohl sorgte. Die gelungene Veranstaltung überdauerte die späten Abendstunden und sorgte bei den Besuchern für eine durchweg positive Resonanz, sodass sich die bunt versammelte Ortsgemeinschaft bereits auf die noch kommenden Veranstaltungen 2024 in Hammerstein freut.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Der Vorstand des Fördervereins „Alte Schule“ Hammerstein lädt seine Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Dienstag, 19. März 2024, 19.00 Uhr in das Bürgerhaus „Alte Schule“ in Hammerstein ein. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten des Vorsitzenden und des Kassierers einige Formalitäten wie z.B. ein Grußwort des Bürgermeisters, der Kassenbericht, Entlastungen, Neuwahlen zum Vorstand, etc., sowie ein Rückblick auf die geleisteten Arbeiten im vergangenen Jahr an. Unter Punkt „Verschiedenes“ werden Anregungen, Ideen und Vorhaben diskuttiert, um das „Hammersteiner Schatzkästchen“ noch attraktiver zu gestalten.

Neuaufnahmen in den Förderverein sind jederzeit möglich. Auskunft erteilen Michael Hammerstein (02635/3339) und Wolfgang Kluwig (02635/6155).

Wer das Bürgerhaus „Alte Schule“ Hammerstein mieten möchte, setzt sich bitte rechtzeitig mit Wolfgang Kluwig (Tel.: 02635/6155) zwecks Terminabsprache, Besichtigung und Reservierung in Verbindung.

Ganz besondere Ehrungen

Hammerstein. Anlässlich der Jahreshauptversammlung in der Weinstube „Zwick“ gab es neben den Neuwahlen auch einige ganz besondere und seltene Ehrungen an diesen gemütlichen Abend. Die Vorstandswahlen erbrachten keine Neuerungen, lediglich das Amt der Pressereferentin wurde eingespart und wird von der Schriftführerin mit übernommen. Wolfgang Kluwig bleibt Vorsitzender, Gisbert Dickopf 2. Vorsitzender, Dennis Thomas Kassierer, Carina Hessler Schriftführerin und Pressereferentin und Christiane Winkens Beisitzerin. Ein besonderer Dank galt noch dem sehr beliebten Chorleiter Dietmar Löffler, der wegen der Witterung (Schneefall und Glätte) nicht anreisen konnte.

Sowohl der Bericht der Schriftführerin, wie auch der Bericht des Kassierers, wurden mit Applaus bedacht. Sonstige Besonderheiten gab es an diesem Abend nicht, dafür aber die nachfolgenden ganz besonderen Auszeichnungen für drei aktive Mitglieder.

Uschi Kluwig erhielt eine Ehrung für 25 Jahre Vorstandstätigkeit vom Kreischorverband Neuwied, konnte aber aufgrund einer Erkrankung die Urkunde bei der Jahreshauptversammlung nicht persönlich in Empfang nehmen. Der Verein selbst bedankte sich ebenfalls mit einem Geschenk für ihr unermüdliches Engagement. Sie brachte mit ihren Ideen immer wieder neuen Schwung in den Verein und schrieb all die Jahre die Presseberichte.

Gisbert Dickopf wurde zum Ehrenmitglied des Gemischten Chores ernannt. Er trat genau vor 40 Jahren in den Verein ein und leistete seit dieser Zeit ganz Besonderes. Er war zwei Jahre Vorsitzender und gehört seit mehr als 30 Jahren dem Vorstand des Vereins an. Überwiegend war er dabei 2. Vorsitender und Beisitzer. Neben diesen Funktionen zeichnet ihn ganz besonders sein handwerkliches Geschick bei Kölsch,- Wein- und Winzerfesten und zahlreichen Konzerten aus. Besonders erwähnenswert ist auch, dass er die Aktiven stets mit frischen Getränken versorgt hat.

Wolfgang Kluwig wurde zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Kluwig trat im Alter von 15 Jahren dem damaligen MGV „Eintracht“ 1906 Hammerstein bei. Er war von Anfang an sehr engagiert und war bereits in seinem ersten Vereinsjahr „Bote“ im Vorstand. Ende der 70er Jahre war absehbar, dass der MGV zu wenig aktive Mitglieder hatte, um sangesfähig zu bleiben, und so war u.a. auch Wolfgang Kluwig engagiert und motiviert unterwegs, um Frauen zur Gründung eines gemischten Chores zu finden. Das gelang tatsächlich dann im Jahre 1981. Kluwig ist seit 47 Jahren im Verein, davon seit 39 Jahren im Vorstand tätig und seit 33 Jahren nun ununterbrochen 1. Vorsitzender der „Rheinklänge“. Also steht im nächsten Jahr bereits die nächste Ehrung für ihn an, 40 Jahre im Vorstand. Diese Auszeichnung erhielten vor ihm erst zwei Mitglieder in der über 100-jährigen Historie des Vereins.

Gisbert Dickopf und Wolfgang Kluwig erhielten neben den Ehrenurkunden auch Präsente des Vereins und ihnen wurde lange für ihr Wirken von den anwesenden Aktiven applaudiert. Im Anschluss an die harmonische Versammlung saßen die Teilnehmer noch lange zusammen.

Neujahrsempfang 2024

Traditionell hat die Ortsgemeinde Hammerstein am 07.01.2024 ihren diesjährigen Neujahrsempfang im Bürgerhaus Alte Schule veranstaltet. Neben der Dorfbevölkerung waren die Spitzen der Politik von Kreis und Verbandsgemeinde eingeladen. Darüber hinaus waren das amtierende Weinköniginnenteam, die Kinderprinzessin der Perlen vom Rhein sowie eine Abordnung der Hönninger Karnevalsgesellschaft anwesend. Die für die Teilnehmer kostenlose Veranstaltung wird von der Freien Wählergruppe Hammerstein finanziert.

Aktion der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Neuwied und der Abtei Rommersdorf Stiftung – David Meurer spendet drei Obstbäume für Hammerstein

Im Rahmen der oben angegebenen Aktion erstand David Meurer, unter anderem drei Obstbäume, die er der Ortsgemeinde spendete. Darüber hinaus beteiligte er sich auch an der Pflanzung der Bäume, nachdem die Söhne des Ortsbürgermeisters die Löcher für diese ausgehoben hatten. Die Ortsgemeinde bedankt sich für diese Spende und Hilfe!

Hammerstein lädt zum „Bunten Nachmittag der SeniorInnen“

Am 1. Adventssonntag, dem 03.12.2023 hatte die Ortsgemeinde zu der bei den Ü70-SeniorInnen beliebten Veranstaltung eingeladen. Anders als in der Vergangenheit, fand diese nun erstmals nicht mehr im Saal Zwick, sondern im Bürgerhaus „Alte Schule“ statt.

Pünktlich um 15:00 Uhr hieß Ortsbürgermeister Jörg Jungbluth 20 Seniorinnen und Senioren, sowie die Gemeinderatsmitglieder im Bürgerhaus herzlich willkommen. Auch Pater Magnus Ifedikwa und Verbandsbürgermeister Jan Ermtraud waren der Einladung der Ortsgemeinde gefolgt.

Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Kaffee, wobei der gereichte Kuchen von den Gemeinderatsmitgliedern gespendet worden war. Nachdem Ottilie Adamczewski und Reinhold Herrig als älteste Teilnehmer vom Ortsbürgermeister ein Weinpräsent erhalten hatten, wurde noch das Geburtstagskind der vergangenen Woche, Günter Helmes, beglückwünscht.

Um 16:00 Uhr trafen einige Sängerinnen und Sänger des Gem. Chores Rheinklänge ein und sangen Weihnachtlieder mit den SeniorInnen, was großen Anklang fand.

Bei der anschließenden Verlosung konnten die Anwesenden im Anschluss einige tolle Preise gewinnen. 

Nachdem man gegen 17:30 Uhr gemeinsam das von der Metzgerei Schumacher georderte Abendessen eingenommen hatte, begrüßten man den hl. Nikolaus. Dieser hatte neben ein paar wärmenden Worten, für jeden auch ein kleines Weihnachtspräsent mitgebracht, das alle freudig entgegennahmen. 

Zum Abschluss verabschiedete Jörg Jungbluth das Publikum mit guten Wünschen für die Adventszeit, Weihnachten und das neue Jahr, bedankte sich für die Teilnahme und lud gleichzeitig zum Neujahrsempfang am 07.01.2024 ein.

Hammerstein schmückt gemeinsam den Weihnachtsbaum

Wie im Jahr 2022 erfolgreich eingeführt, wurde auch in diesem Jahr in Hammerstein der Weihnachtsbaum an der Kapelle Niederhammerstein gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern geschmückt.

Am Samstag, den 25.11.2023, trafen sich die Mitglieder des Gemeinderates vormittags zu den Vorbereitungen, wobei bereits die Lichterkette im Baum angebracht.

Die Hammersteinerinnen und Hammersteiner mit Ihren Kindern waren für 16:00 Uhr zum Dorfplatz eingeladen und fanden sich auch pünktlich zu diesem Event ein.

Trotz Regen brachten die Kinder mit Feuereifer allerlei Weihnachtsschmuck am Baum an. Wegen des Regens wurde kurzerhand in der Kapelle Unterschlupf gesucht. Alle hatten sichtlich Freude an der Veranstaltung und saßen und standen im Anschluss noch lange bei Glühwein, Würstchen und kühlen Getränken zusammen

Martinsabend in Hammerstein

Am 10. November fand auch in diesem Jahr der Hammersteiner Martins- Umzug mit anschließender Verlosung im Bürgerhaus Alte Schule statt. Nachdem die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbrohl das Feuer um 17:45 Uhr entzündet hatten, folgte im Anschluss  der Umzug unter Begleitung des Spielmannzuges Blau-weiß Leutesdorf zum Bürgerhaus. Hier hatte die FWG eine reichhaltige Verlosung vorbereitet, die regen Anklang fand. Bürgermeister Jörg Jungbluth verteilte vorher die beliebten Martinswecken an die kleinen Hammersteiner Bürgerinnen und Bürger.

„Herzensprinz“ verabschiedet…


Kaum eine bessere Kulisse hätte sich bieten können, als der „Hammersteiner
Jürzenich“ im Weinhaus Zwick. Zu Beginn des Programms der AfterZuchParty wurde Manfred Maur auf die Bühne gebeten und der Saal tobte regelrecht! Unisono-Rufe  „Manni, Manni…“ und ein tosender Applaus geleiteten ihn auf die Bühne, wo er
sichtlich gerührt aus voller Brust ein „3 x vun Hätze Hammerstein Allaf“ den Jecken entgegen rief.

 
Wer ist der „Manni“? Manfred Maur hat sich voller Leidenschaft viele Jahre für die
Ausrichtung des Hammersteiner Karnevals und somit den Erhalt des Brauchtums
eingesetzt. Er war Mitglied des Leitungsteams der „Hammersteiner
Karnevalsfreunde“, die für die Organisation des Umzugs und allem Drum und Dran, Davor und Dahinter sorgen.


Aus gesundheitlichen Gründen hat er sich mittlerweile zurückgezogen, wird aber weit über die Grenzen von Hammerstein hinaus ein „Herzensprinz“ bleiben – weil er so ist wie er ist! Das aktuelle Leitungsteam (Michael Mertesacker, Wolfgang Kluwig und Dennis Thomas) bedankte sich mit einem persönlichen Geschenk bei ihm.

Rückblick Hammersteiner Karneval 2023

Hammerstein lädt zum „Bunten Nachmittag der SeniorInnen“

Nach zweijähriger coronabedingter Pause konnte die Ortsgemeinde am 27.11.2022 endlich wieder die Seniorinnen und Senioren des Ortes zu einem gemütlichen Nachmittag im Weinhaus Zwick einladen.

Pünktlich um 15:00 Uhr hieß Ortsbürgermeister Jörg Jungbluth 23 Seniorinnen und Senioren im Saal herzlich willkommen. Auch das Weinköniginnenteam von Rheinbrohl und Hammerstein mit Weinkönigin Jill, Prinzessin Lena und Betreuerin Esther Vennemann, Pastor Christian Scheinost und Verbandsbürgermeister Jan Ermtraud waren der Einladung der Ortsgemeinde gefolgt.

Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Kaffee, wobei der gereichte Kuchen von den Gemeinderatsmitgliedern gespendet worden war. Nachdem Anna Marx und Albert Maur als älteste Teilnehmer vom Ortsbürgermeister ein Weinpräsent erhalten hatten, begrüßte Weinkönigin Jill das Publikum mit Ihrem Weinspruch und stieß mit den Gästen an.

Bei einer kleinen Verlosung konnten die SeniorInnen im Anschluss einige tolle Preise gewinnen, was große Zustimmung fand.

Nachdem man gegen 18:00 Uhr gemeinsam das Abendessen eingenommen hatte, begrüßten die Anwesenden den heiligen Nikolaus. Dieser hatte für die Anwesenden ein kleines Weihnachtspräsent mitgebracht, das alle freudig entgegennahmen. Mit dem Nikolaus wurden noch einige gemeinsame Weihnachtslieder gesungen, worauf Jörg Jungbluth das Publikum im Anschluss mit guten Wünschen für die Adventszeit und das neue Jahr, sowie dem Dank für die rege Teilnahme verabschiedete.

Hammerstein schmückt gemeinsam den Weihnachtsbaum

Anders als in den vergangenen  Jahren, wo der Weihnachtsbaum von der FWG aufgestellt, mit einer Lichterkette versehen, und anschließend von der Mutter-Kind-Gruppe geschmückt wurde, hatte die Ortsgemeinde in diesem Jahr zum gemeinsamen Schmücken eingeladen.

Am Freitag, den 25.11.2022, trafen sich so auf Einladung der FWG und der Ortsgemeinde zahlreiche Hammersteinerinnen und Hammersteiner mit Ihren Kindern am Dorfplatz zu diesem Event.

Nachdem der Gemeinderat die Lichterkette aufgehangen hatte, nahmen zahlreiche Kinder und Eltern den Baum zum Aufhängen von allerlei Weihnachtsbaumschmuck in Beschlag. Alle hatten sichtlich Freude an der Veranstaltung und saßen und standen im Anschluss noch lange bei Glühwein, Würstchen und kühlen Getränken am Dorfplatz zusammen.

 

FWG Hammerstein aktuell werde Mitglied

Die Freie Wählergruppe Hammerstein ist ein politisch motivierter, jedoch parteiloser Zusammenschluss von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich für die Belange und das Dorfleben von unserem schönen Weinort einsetzen.

Seit über 25 Jahren initiieren und unterstützen wir gemeinnützige Projekte in und um Hammerstein und fördern so das Gemeinschaftsleben in unserem Dorf. Wir organisieren Ortsfeste wie jüngst das Maibaumstellen und die Johannisnacht und unterstützen engagierte Gruppen, die die Hammersteiner Traditionen fortbestehen lassen, wie zuletzt das Winzerfest. Weitere Veranstaltungen wie der Martinsumzug, das Weihnachtsbaumstellen, der bunte Nachmittag der SeniorInnen sowie der alljährliche Neujahrsempfang stehen auf unserer ToDO-Liste.

Darüber hinaus kümmern wir uns zusammen mit dem Gemeinderat um die Verschönerung unseres Ortes. Beispielhaft seien hier die Kriegergedächtniskapelle, der Friedhof oder das Feuerwehrhaus genannt. in nächster Zeit steht darüber hinaus die Renovierung des Bürgerhauses auf unserem Plan.

Zur Bewältigung dieser Aufgaben suchen wir engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die die FWG Hammerstein bei Ihren Bemühungen unterstützen, unseren Ort schön und liebenswert zu erhalten und das Gemeinschaftsleben aktiv mitgestalten.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 04.11.2022 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Alte Schule statt.

Wenn Sie und mit einem Jahresbeitrag von 10,-Euro unterstützen möchten, lade ich Sie hiermit herzlich ein, an der o.a. Versammlung teilzunehmen und Mitglied der Freien Wählergruppe zu werden.

Zur besseren Planung bitte ich um vorherige Anmeldung bis zum 31.10.2022 unter meiner E-Mail Adresse buergermeister@hammerstein-am-rhein.de oder Telefonisch unter Mobil 0170 2230085

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung

Jörg Jungbluth 1. Vorsitzender

Junge engagierte Leute retten das Hammersteiner Winzerfest!

Das Winzerfest in Hammerstein wurde in den vergangenen Jahren durch den „Gemischten Chor Rheinklänge“ ausgerichtet. Bereit 2018 signalisierte der Vorstand des Vereins, die Aufgabe aufgrund Personalmangels nicht mehr ohne externe Hilfe erfüllen zu können. In den Coronajahren 2020 und 2021 war dies kein Thema. Dennoch machte sich der Gemeinderat bereits Gedanken, das Winzerfest in Form eines Winzerhöfefestes weiterleben zu lassen. Als der Gemischte Chor nun im März 2022 dem Ort eine Absage für das Winzerfest erteilte und die Winzer wegen Terminüberschneidungen absagten, wurde das Fest für 2022  wiederum abgesagt.

Anlässlich des 1. Maibaumstellens seit mehr als 30 Jahren am 30. April 2022 traten junge Leute aus Hammerstein auf den Plan und erklärten, „das Winzerfest darf nicht sterben!“ Schnell formierte sich das Team Cuveé um Markus Pees, Anne Schütz und Josef Becker und plante in Abtimmung mit dem Gemeinderat das Winzerfest 2022.

Es Wurde ein voller Erfolg. Neue Ideen, neue Musik, neue Anordnung des Festplatzes. Gefeiert wurde am 27. und 28. August 2022 auf dem Dorfplatz in Hammerstein. Die Besucher waren begeistert, die Resonanz durchweg positiv.

Vielen Dank dem Team Cuveé. Es bleibt zu hoffen, dass sich das neue Format durchsetzt oder sich zumindest weitere Gruppen finden, die die Tradition des 1. Weinfestes am unteren Mittelrhein aufrecht erhalten.

Hammerstein feiert die „1. Hammersteiner Johannisnacht“

Eigentlich sollten nur die Reste des Martinsfeuers 2021 abgebrannt werden. Da sich jedoch bereits das Maibaumstellen als tolles Event der Ortsgemeinde entpuppt hatte, wurde auf Anregung des 1. Beigeordneten, Guido Emmel, das „Johannisfeuer“ daraus.

Kurzerhand vom Gemeinderat und der FWG organisiert, wurde auf der Rheinwiese in Niederhammerstein eine Zeltplane zwischen den Bäumen gespannt, die Partyfeuerwehr samt Tischen, Bänken und Kühlschränken aufgestellt und los ging die Party. Mehr als 100 Hammersteiner Bürgerinnen und  Bürger sowie viele Kinder konnten miterleben, wie die FFW Rheinbrohl das Feuer entfachte. Mit Stockbrot, Würstchen und kühlen Getränken verbrachte man einen schönen Abend am Rhein.

Renovierungsarbeiten am Friedhof

Zum Abschluss der Renovierungsmaßnahmen am Hammersteiner Friedhof wurde nun noch der Abfallbereich in einen Teil für die Mülltonnen und in einen für großes Schnittgut und Erde getrennt. Die Arbeiten wurden durch die FWG durchgeführt. Gleichzeitig wurden noch zwei Boxen mit Splitt im vorderen und hinteren Bereich des Friedhofs bereitgestellt.

Im kommenden Jahr erfolgt dann bei entsprechender Witterung die Herrichtung des neuen Urnengrabfeldes.

Hammerstein stellt seinen Maibaum!

 

Erstmals nach über 30 Jahren hat die Ortsgemeinde Hammerstein wieder einen Maibaum! Was in den 70er und 80er Jahren von der Dorfjugend auch ohne aktiven Junggesellenverein erledigt wurde, ließ die Ortsgemeinde nun wieder aufleben.

Nachdem am Samstagvormittag eine Birke im Wald durch die FWG geschlagen und in den Ort transportiert worden war, wurde diese am Abend des 30.04.2022 ab 18:00h auf dem Dorfplatz von den Kindern des Ortes geschmückt und unter dem Jubel von vielen anwesenden Hammersteinern aufgestellt.

Auch an das leibliche Wohl hatte die Ortsgemeinde gedacht und so verbrachte man einen schönen Abend auf dem Dorfplatz und viele fanden den Nachhauseweg erst sehr spät.

Die Resonanz der Anwesenden war so überwältigend, dass sich die Veranstalter entschlossen, auch das angedachte Johannisfeuer, sowie das  Schmücken des Weihnachtsbaumes in diesem Jahr als Gemeinschafts-Event zu planen. 

 

Neuer Gruß am Ortseingang

Mai 2021. Früher grüßte Hammerstein Gäste und Durchreisende an den nördlichen und südlichen Ortseingängen mit dem Schild „Probier den Wein in Hammerstein!“.

Diese Schilder wurden 2010 bei Beginn des hochwasserfreien Ausbaus der B42 demontiert und zwischengelagert. Nach mehr als zehnjähriger Liegezeit waren sie leider nicht mehr verwendbar.

Um so mehr freut es den Gemeinderat, dass ein großzügiger Spender mit der Bitte an die Gemeinde herangetreten ist, für das freie Betonmauerstück am Schlossberg ein Wappen von Hammerstein anbringen zu dürfen. Dieses Angebot hat die Gemeinde gerne angenommen.

Nun wurde dieses Wappen endlich montiert, nachdem zuvor Mitglieder des Gemeinderates die vorhandenen Graffitis beseitigt hatten.

Dem Spender, sowie der ausführenden Metallbaufirma, die die Montage gesponsort hat, für ihren Einsatz ein herzliches Dankeschön.

Zusätzliche Sitzgelegenheit am Rhein in Oberhammerstein!

Mai 2021. Auf Bitten einer Anwohnerin haben Freiwillige eine alte Sitzbankhalterung reaktiviert und eine zusätzliche Sitzmöglichkeit geschaffen!
Den Helfern herzlichen Dank!

April 2021. Waldsäuberung Kehrbergtal – dort wo die Ortsgemeinden im Frühjahr zu gemeinsamen Aktionen aufrufen, ist in Corona-Zeiten alles anders. Coronakonform  und im Familienverbund wurden am 20.02.2021 die Brachflächen im Kehrbergtal vom Zivilisationsmüll befreit. Seit längerem beschwerten sich Wanderer, dass im Kehrbergtalweg Plastikfolienrückstände das Landschaftsbild verschandelten. Ursache waren Abdeckungen von Materialien und Gerätschaften, die die ehemaligen Winzer und Waldbauern im Tal hatten liegen lassen. Diese wurden in einer Vormittagsaktion eingesammelt und für den Bauhof der Verbandsgemeinde zur Abholung und Entsorgung bereitgestellt. Den Helfern hierfür ein herzliches Dankeschön.

April 2021. Kinderspielplatz – das Spielzelt am Kinderspielplatz in der Kapellenstraße war in die Jahre gekommen und musste ersetzt werden. Nach einem Beschluss des Gemeinderates aus 2020 wurde dieses Zelt nun durch ein kindersicheres neues Zelt ersetzt. Damit ist der Spielplatz in der Kapellenstraße nun wieder ein sicherer Anlaufpunkt für die Kinder der Ortsgemeinde.

April 2021. Vandalismus – die Betonmauer am Schlossberg in Oberhammerstein wurde in der Vergangenheit leider mehrfach durch Vandalen mit Graffiti verunstaltet. Da nun ein anonymer Spender den Ortseingang durch ein neues Eingangsschild verschönern möchte, wurden die Schmierereien am 24.04.2021 durch Mitglieder des Gemeinderates beseitigt. Hierfür den ehrenamtlichen Helfern ein herzliches Dankeschön.

Jörg Jungbluth, Ortsbürgermeister

Dezember 2020. 2020 hatte Corona bedingt nicht die üblichen Highlights, die das Jahr in Hammerstein üblicherweise zu bieten hat.

Glücklich sind die FWG und die Karnevalsfreunde, die noch einen gelungenen Neujahrsempfang sowie einen tollen Karnevalszug samt „After-Zuch-Party“ auf die Beine stellen konnten. Allen Aktiven hierfür vielen Dank.

Das Vereinsjahr der übrigen Vereine ist eher mit „nix loss“ zu beschreiben. Schützenfest, Winzerfest, Vereinsfeiern und -ausflüge, Jubiläen und Jahreshauptversammlungen – Fehlanzeige!

Nichtsdestotrotz haben die ortsansässigen Vereine im Rahmen des Möglichen einige monatliche Treffen „Outdoor“, also im Freien wahrgenommen, sowie ihre vereinseigenen Räumlichkeiten gepflegt, um so das Vereinsleben nicht ganz zum Erliegen zu bringen. Dies ist vor allem den Vereinsführungen zu verdanken, die nichts unversucht ließen, ein wenig Gemeinschaft für ihre Vereine zu erhalten. Auch hier ein herzliches Dankeschön.

Besonderer Dank gilt den vielen Ehrenamtlichen, die sich bei den kleineren oder größeren Herausforderungen der Ortsgemeinde engagiert haben. Berichte hierzu finden sich auf dieser Homepage.

Danken möchte ich auch denjenigen Hammersteinerinnen und Hammersteinern, die sich als Paten für die verschiedensten Bereiche des Ortes teils seit Jahren engagieren. Zu erwähnen sind hier besonders die „Beetpaten“ für Kapelle, Kirche und die verschiedenen Bildstöcke in der Gemeinde. Auch den BetreuerInnen der Orts-Homepage, der Alten Schule, sowie dem Friedhof und den Mitgliedern des Gemeinderates und der FWG herzlichen Dank.

Nach heutigem Stand können wir hoffen, das Hammersteiner Dorfleben in 2021 vielleicht mit einem Jahr Versatz wieder aufnehmen zu können. Das wäre dann das Schützenfest 2021 – freuen wir uns darauf.

Der Gemeinderat wünscht Ihnen allen besinnliche Feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem Gesundheit.

Jörg Jungbluth, Ortsbürgermeister

Achtung – neue Emailadressen der Ortsgemeinde 

Bitte nutzen Sie ab sofort für die Korrespondenz mit der Ortsgemeindeverwaltung folgende Email-Adresse:

buergermeister@hammerstein-am-rhein.de

Beiträge der einzelnen Vereine für die Homepage www.hammerstein-am-rhein.de können unter folgender Emailadresse abgegeben werden:

presse@hammerstein-am-rhein.de

 

Baumschmücken in Corona-Zeiten

Dezember 2020. Auch in diesem Jahr hat die Mutter-Kind-Gruppe Hammerstein den Weihnachtsbaum am Dorfplatz mit viel Liebe und Selbstgebasteltem geschmückt.

Aufgrund der Corona-Situation erfolgten Aufstellen, Anbringen der Lichterketten und Aufhängen des Baumschmuckes in Etappen und Coronakonformen Kleingruppen.

     

Allen freiwilligen HelferInnen ein herzliches Dankeschön.

Möbelspende

November 2020. Möbelspende für das alte Feuerwehrhaus ist angekommen.

Jetzt können die neuen Räume bezogen werden.

Renovierung Friedhof Hammerstein

Oktober 2020. Nach fast zweimonatigen Arbeiten konnte nun die Renovierung des Friedhofes in Oberhammerstein abgeschlossen werden.

Folgende ehrenamtliche Arbeitseinsätze wurden abgeleistet:

Zunächst wurde auf den bestehenden Flächen der Splittbelag dort zusammengerecht, wo er künftig durch Gras ersetzt werden sollte. Das Material wurde dann im Bereich der Urnengräber verteilt.

Anschließend wurde, mit freundlicher Unterstützung der Firma Garten- und Landschaftsbau Oliver Labonde aus Rheinbrohl, die komplette Fläche einplaniert.

Diese Arbeiten wurden am 07. August in einem ganztägigen Einsatz durch die Fachfirma zum Selbstkostenpreis (die Ortsgemeinde zahlt lediglich die Treibstoffkosten) durchgeführt. Ergänzt durch freiwillige Helfer wurden hier 4 x 8 = 32 Arbeitsstunden aufgewendet.

Am 15.08.2020 erfolgte dann der Wege- und Wasserleitungsbau. Hier wurden 6 x 4 = 24 Arbeitsstunden aufgewendet. Durch diese Maßnahme ist die Erreichbarkeit der einzelnen Grabstellen nun wesentlich besser für Rollatoren, Rollstühle und Kinderwagen gewährleistet.

Hieran schloss sich am 21.08.2020 das Planieren sowie die Vorbereitung zur Einsaat an, wobei 3 x 2 = 6 Stunden aufgewendet wurden.

Am 22.08.2020 erfolgte die Einsaat und das Aufbringen einer Torfdeckschicht, was mit 5 x 4 = 20 Arbeitsstunden zu Buche schlug.

Insgesamt wurden demnach für die Herstellung der fertigen Fläche 86 Arbeitsstunden aufgewendet. Es wurden vier Sack Grassamen á 60 Ltr.  und 20 Sack Torf eingebaut.

Darüber hinaus hat die „Projektgruppe Friedhof“ in den folgenden  zwei Wochen jeweils im 2er-Team abendlich bei hochsommerlichen Temperaturen die Fläche für je eine Stunde gewässert. In der 3. Woche erfolgte die Bewässerung im 2-Tages-Rhythmus, wonach anschließend „Mutter Natur“ die Bewässerung dankenswerterweise übernahm.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Zusätzlich zur Verschönerung des Friedhofes wurde der Funktionsumfang durch eine 2. Wasserzapfstelle im Bereich der Urnengräber verbessert.

Diese gewährleistet nun die Wasserentnahme nahe der Gräber im oberen Bereich des Friedhofes, wodurch die Grabpflege wesentlich erleichtert wird. Die Zapfstelle wurde mit freundlicher Unterstützung der Fa. Ruth Schwenker sowie Ratsmitglied Michael Mertesacker hergestellt.

Im nächsten Schritt wird im Bereich der Mülleimer noch eine integrierte Fläche zum Abkippen übrig gebliebener Erde hergestellt und der Materialcontainer umgesetzt. Des Weiteren werden zwei neue  Gieskannenhalter installiert, die ebenfalls gespendet werden. 

Für 2021 ist die Herstellung eines neuen Urnengrabfeldes geplant, wobei die einzelnen Urnengräber in diesem Feld durch Findlinge gekennzeichnet werden.

Allen HelferInnen danke ich im Namen der Ortsgemeinde recht herzlich für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Ein weiterer Dank gilt der Freien Wählergruppe Hammerstein, die für das leibliche Wohl der Helfer während der Arbeiten gesorgt hat.

Ein ganz besonderer Dank gilt der Firma Labonde Garten- und Landschaftsbau aus Rheinbrohl, der Hammersteiner Steinwerkstatt Ruth Schwenker, sowie der Firma Metall 201 aus Neuwied-Gladbach.

Es ist schön zu sehen, dass sich nicht nur immer wieder freiwillige Helfer für die anstehenden Arbeiten finden, sondern auch Bürger, die diese Arbeiten zu würdigen wissen und teilweise auch mit einer Geldspende honorieren. Hierfür auch den Spendern ein herzliches Dankeschön.

Wenn auch Sie die Arbeit der „Projektgruppe Friedhof“ unterstützen möchten, können Sie dies in Form einer Geldspende an die Verbandsgemeindekasse unter dem Verwendungszweck „Friedhof Hammerstein“ gerne tun.

Jörg Jungbluth, Ortsbürgermeister

Corona-Situation

Die Verbandsgemeinde Bad Hönningen hat auf Ihrer Internetseite www.bad-hoenningen-vg.de zahlreiche nützliche Informationen zu den verschiedensten Fragen hinsichtlich der Corona-Krise z.B. für die Bereiche Verhaltensregeln, aber auch Einkaufshilfen, Essenservice etc. veröffentlicht. Bitte nutzen Sie diese Informationsquellen.

Hammerstein – doch watt loss!

Oktober 2020. Der Corona-Krise zum Trotz, wurden in den vergangenen Wochen und Monaten dennoch zahlreiche ehrenamtliche Dienste in und um Hammerstein abgeleistet.

So wurde zum Beispiel in den Rheinanlagen am Spielplatz eine alte Trauerweide gefällt. Die Beseitigung war unumgänglich geworden, da der Baum im Fußbereich erheblichen Schädlingsbefall und -fraß aufwies. Diese Arbeiten wurden durch die Mitglieder der FWG durchgeführt. Hier wurden 10 Stunden ehrenamtlicher Arbeit abgeleistet.

Auch im Hammersteiner Wald wurde gearbeitet. Die alte Schutzhütte am Abzweig K1/Forsthof war seit längerem baufällig und wurde ebenfalls durch die Mitglieder der FWG, sowie weitere Freiwillige demontiert. An gleicher Stelle wollen die Pfadfinder St. Georg Rheinbrohl eine neue Hütte errichten. Hier fielen 20 Stunden freiwilliger Arbeit an.  

 

Auch das Innere des Alten Feuerwehrhauses in Hammerstein ist nach dreijähriger Renovierungszeit endlich in einen ansprechenden Zustand versetzt worden. In 33 Arbeitseinsätzen mit insgesamt 113 Helfern wurden über 350 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Die Kosten für die Instandsetzung wurden zum größten Teil vom “Förderverein Alte Schule” getragen. Die Räumlichkeiten werden künftig in das Mietkonzept der Alten Schule mit aufgenommen.

 

Kriegergedächtniskapelle erstrahlt in neuem Glanz

Juli 2019. Was lange währt, wird endlich gut – das könnte auch für die Kriegergedächtniskapelle gelten. Denn nach über 2 Jahren der Planung wurde nun endlich das marode Dach erneuert, sodass die Kapelle nun in neuem Glanz erstrahlt – und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.Finanziert wurde die Maßnahme mit Hilfe der Jagdgenossenschaften und der Kirchengemeinde. In Eigenleistung wurde die alte Bepflanzung durch die Mitglieder der FWG und weitere freiwillige Helfer entfernt.Bedingt durch die Trockenheit des letzten und diesen Sommers hat allerdings die im letzten Jahr eingebrachte Bepflanzung erheblich gelitten. Dies konnte trotz regelmäßigen Gießens, das Wasser wurde mühsam von Friedhof geholt, nicht verhindert werden.  Bereits im Frühjahr diesen Jahres wurden einige Pflanzen erneuert. Der Rest sowie das Nachsähen des Rasens erfolgt zu Beginn des Herbstes. Ebenfalls im Herbst folgt dann noch ein neuer Innenanstrich. Anschließend werden die Gedenktafeln der Gefallenen des 1. Weltkrieges, welche aktuell noch in der Pfarrkirche hängen, in der Kriegergedächtniskapelle aufgehängt.

   

Zaun am Bürgerhaus ist neu

August 2018. Der Zaun am Bürgerhaus Hammerstein wurde durch einen Sturm stark beschädigt und nun endlich ersetzt. Dabei haben wir uns für eine Naturholzlösung entschieden und die Arbeiten zusammen mit dem Mieter Tobias Kluwig selbst durchgeführt.

 

Dach der Schutzhütte erneuert

Juni 2018. An der Schützhütte „Zur schönen Aussicht“ musste dringend ein neues Dach angebracht werden, da das alte Dach defekt war und immer mehr zerfiel. Frühmorgens machten sich dann 5 Helfer auf den Weg und trugen die schweren Bleche und das Werkzeug vom ehemaligen „Herbsttal“ zur Hütte.  Jörg Jungbluth hatte viel Vorarbeit geleistet und so konnten wir alles an einem Samstagmorgen montieren.  Die Kosten übernahm die Jagdgenossenschaft. Von dort oben hat man einen wunderschönen Blick auf Hammerstein und das Rheintal.

     

Sehen Sie sich um und lernen Sie die Vereine oder die ortsansässigen Winzer kennen. Erfahren Sie alles über anstehende Veranstaltungen und informieren Sie sich über die zahlreichen Wandermöglichkeiten.

Informationen zur politischen Gemeinde oder eine Ortsbeschreibung dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Bei weiteren Fragen nehmen Sie doch bitte Kontakt zu uns auf!

Viel Spaß beim Erkunden des liebenswerten Weinortes im Internet.

Wandern / Freizeit

Hammerstein bietet sich besonders als Ausgangspunkt und Ziel einer Wanderung über die Höhen des angrenzenden Westerwaldes an.

Die gemütlichen Gasthäuser des Ortes bieten Speisen und Getränke für jeden Geschmack. Eines der schönsten Feste des Ortes ist das jährlich am letzten Wochenende im August stattfindende Winzerfest.

Veranstaltungen

 

30.04.2022 – 18:00 Uhr: Maibaumstellen an der Kapelle in Niederhammerstein

Hammerstein lässt am 30.04.2022 einen alten Brauch wieder aufleben! Der Gemeinderat lädt zum Maibaumstellen an die Kapelle in Niederhammerstein ein, wo um 18:00 Uhr der Baum geschmückt und aufgestellt wird. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Jörg Jungbluth, Ortsbürgermeister

Feedback oder Fragen?

Ortsbürgermeister
Jörg Jungbluth
Kehrbergstraße 6
D-56598 Hammerstein
Tel: 0049 2635 2332 oder 0049 1702230085
E-Mail: buergermeister@hammerstein-am-rhein.de 

presse@hammerstein-am-rhein.de